Schädlinge

Hinweise zur Erkennung von Ameisen und nützliche Tipps zur Vorbeugung

Bekämpfung von Ameisen
Lasius Niger

Schwarze Wegameise (ca. 2-10 mm)

Beschreibung

Diese Ameisenart kommt hauptsächlich in Gärten vor. Sie lebt in unterirdischen Nestern, oftmals (in Massen) unter Gehwegplatten. Die Hauptnahrungsquelle der Schwarzen Wegameise ist Honigtau den sie von Blattläusen gewinnt. Sie paart sich im Sommer beim sogenannten “Hochzeitsflug" normalerweise in der Luft. Die Weibchen sind für den Nestbau zuständig. Die Farbe dieser Ameisenart ist einheitlich schwarz braun/grau.

Vorbeugung und Bekämpfung

Die Schwarze Wegameise ist nur sehr schwer fernzuhalten. Ein Nest wird meist erst erkannt, wenn herumlaufende Ameisen zu sehen sind und der Weg zum Nest zurückverfolgt werden kann, bzw. ein offensichtlicher Nesteingang (aufgehäufter Sand an Gehwegsplatten) vorhanden ist. Zur Bekämpfung eignen sich Köderdosen, die an der Ameisenstraße oder den Nesteingängen aufgestellt werden. Insektizide Langzeitmittel können gegossen oder direkt in den Nestbereich injiziert werden. Um das Eindringen in ein Gebäude zu verhindern, können Barrieren im Spritz-/Sprühverfahren errichtet werden.