Schädlinge

Hinweise zur Erkennung von Schaben und nützliche Tipps zur Vorbeugung

Beschreibung und Bekämpfung der Deutschen Schabe
Blatella germanica

Deutsche Schabe (11 - 13 mm)

Beschreibung

Das nachtaktive Insekt ist mittlerweile weniger in Wohnungen, als in Restaurants, Lebensmittelbetrieben oder Krankenhäusern anzutreffen und kann in Massen auftreten. Das Weibchen der Deutschen Schabe legt 15-45 Nymphen (Kleintiere) in einer Eierkapsel, der sogenannten Oothek ab. Die Entwicklungsdauer beträgt je nach äußeren Bedingungen etwa 170 Tage. Bei einer Temperatur von ca. 30°C kann die Entwicklung bereits innerhalb von 50-60 Tagen abgeschlossen werden. Durch ihr Verhalten als Allesfresser kann sie leicht zum Überträger (Vektor) von verschiedensten Krankheitskeimen werden.


Beschreibung und Bekämpfung von orientalischen Schaben
Blatta orientalis

Orientalische Schabe (20 - 28 mm)

Beschreibung

In privaten Haushalten ist die Orientalische Schabe, die auch häufig als Küchenschabe bezeichnet wird seltener geworden. Dennoch ist sie weltweit verbreitet. Sie ist eingeschränkt nachtaktiv, schwerfällig und flugunfähig. Dieses Insekt kann in Massen auftreten. Das Weibchen legt fast immer 16 Eier in einer Eikapsel, der sogenannten Oothek ab. Die komplette Entwicklungsdauer beträgt je nach vorherrschenden Bedingungen ca. 240-300 Tage.

Vorbeugung und Bekämpfung

Um einem Schabenbefall vorzubeugen sollte auf eine gute Hygiene und Reinigung geachtet werden. Lebensmittelreste und Müll regelmäßig entfernen und entsorgen, wegen der Einschleppungsgefahr Lebensmittel bzw. Rohstoffe auf Befall hin untersuchen, sachgerechte Lagerung beachten, bauliche Mängel abstellen, Schlupfwinkel verschließen. Wenn befallene Bereiche besucht wurden, besonders sorgfältig auf Tiere in der Kleidung, bzw. Taschen/Behälter achten. Die Bekämpfung erfolgt hauptsächlich mit Köder in Form von Fraßgel, gelegentlich wird auch mit Spritz-/Sprühmittel gearbeitet.